Spezielle Massage bei Long Covid

 


Massage für (leicht) Betroffene

Zu LongCovid gibt es bis anhin keine offizielle Beschreibung, nur Thesen (Stand Nov. 2021). Manchmal fast nicht nachvollziehbar, was in der Community von Altea https://www.altea-community.com/ von Betroffenen an Schiksalen, Fragen usw. nachzulesen ist. Mich persönlich berühren solche Berichte sehr, denn die Spirale nach unten dreht sich sehr schnell und bringt Menschen an ihre Grenzen. Viele offene Fragen, da LongCovid so vielfältig im Verlauf ist und die Experten in der jetzigen Situation das Beste aus dem bisherigen Wissen schöpfen, aufgleisen, um den Betroffenen gerecht zu werden, es als Krankheit anzunehmen.

Bei LongCovid scheint das autonome Nervensystem ein Krankheitsgefühl auszulösen, obwohl die Organe eigentlich gesund sind. Das Immunsystem reagiert dann weiterhin, obwohl es gar nicht müsste. Das Fatique Syndrom, der Geruchs- und Geschmacksverlust, Kopfschmerzen und Schlafstörungen beschäftigen und interessierten mich bereits seit über einem Jahr. Was geschieht da im Gehirn wenn diese Menschen auf einmal keine Luft mehr bekommen, das Gefühl haben, im eigenen Körper zu ertrinken, das Herz rast, nach 30 Minuten arbeiten der Akku fast leer ist und dabei mehrfache Abklärungen manchmal ergeben, dass die Organe gesund sind? 

Meine Gabe ist es zu wissen, wenn ich hier im System etwas zupfe, wo sich anderswo etwas tut. 
Meine Gedanken waren ganz einfach: wenn die Rezeptoren durch das Virus im Gehirn angegriffen sind, bewege ich etwas auf der Haut, denn da sind der grösste Teil dieser Rezeptoren vorhanden, welche durch das Körpergedächtnis alle Erinnerungen vom bisherigen Leben gespeichert haben. Die Haut, das grösste Organ des Menschen ist zw. 3.5-10 Kg schwer. 
Die Dokumentation/Film eines Professors (Prof. Dr. B. Müller) über psychisch kranke Menschen, welcher auch durch eine spezielle Massage eine 80% Verbesserung bei seinen Patienten erfahren durfte, hat mich bekräftigt, dran zu bleiben. Als NLP Practicioner sowie das Webinar von Gabriel Palacios (21 Tage Hypnose) haben mir dabei geholfen, solche Verknüpfungen im Hirn besser zu verstehen, da und dort einen AHA Effekt zu haben. Das hat mich motiviert, immer mehr überzeugt, auf einem Weg zu sein um zu helfen und ich habe es einfach ausprobiert... und es hat sich aus meiner bisherigen Erfahrung gelohnt! Eine Kollegin mit LongCovid Symptom stand mir als "Betroffene" bei dieser "eigenen" Massage (30-45 Minuten) zur Verfügung.

Die Massage empfehle ich auch besonders bei Stress.

Nun stellt sich die Frage: Kann ich dich ev. auf deinem Weg unterstützen? Hilft die Massage auch dir? Wollen wir es zusammen versuchen, dann ruf an +41 79 229 28 82 oder  praxiscarpediem@bluewin.ch 

Kosten: ich verrechne 1 Std. zu Fr. 90.- Die Behandlung kann nicht über die Krankenkasse abgerechnet werden

Massage-Angebot in Birsfelden: https://www.parallel-bewegt.ch/web/long-covid-massage

 

Feedback's

Liebe Vreni, 

ich möchte mich bei Dir nochmals herzlich bedanken für deine wunderbare Massagebehandlung. 

Nachdem ich im Oktober Covid hatte – Variant Delta – und gut 3 Wochen zu Hause flach lag, hatte ich einfach riesige Mühe zur Energie zu kommen. Ich war sehr schlapp, und auch meine Kognitive Funktionen waren eingeschränkt! 

Sobald ich einen Tag versuchte zu arbeitete, war ich anschliessend 2 Tage schlapp. Musste oft Pausen (Liegen) einbinden. Es war, als hätte ich eine Wand, ein Nebel vor meinem Gesicht.

5 Wochen nach meinem positiven Test kam ich zu dir in die Massage. Schon als ich auf dem Tisch lag, spürte ich ein Wohlbefinden und Entspannung. Gleich nach der Massage, fühlte ich mich besser, obwohl ich leichte Kopfschmerzen hatte. Ich war wieder zuversichtlich, dass meine Energie zurückkommen wird.

Am nächsten Tag ging ich in den Wald spazieren und plötzlich kamen ganz viele Emotionen hoch. Ich musste dauernd weinen, ohne speziellen Grund. Es tat aber gut und ich fühlte mich befreit. 

Am Sonntag, 2 Tage nach deiner Massage ging es mir zum ersten Mal wieder gut. Ich fühlte mich vital und hatte wieder Lust in die Gänge zu kommen. Mein -Nebel- war weg! Ich war bereit wieder zu arbeiten und konnte auch problemlos nach Yverdon fahren. Auch mein Kurstag am nächsten Tag konnte ich durchführen. Die Wochen danach, musste ich ein bisschen mehr Pausen als vor Corona einbauen, aber ich konnte normal arbeiten.

Ich kam am 20. November wieder zu dir für eine weitere Massage. Die tat mir auch wirklich gut. Elan und Freude waren wieder da. Rückblickend auf die strenge Zeit im Dezember, gekoppelt mit ein paar emotionalen Momenten, frage ich mich, wie ich es geschafft habe? Ich bin überzeugt, dass deine Massagen dazu beigetragen haben, dass ich wieder fit war und durchgehalten habe. Auch meinem Rücken und Körper ging es gut. 

Ich bin sehr dankbar und glücklich, dass ich dein "Dummy" sein konnte und kann dich nur empfehlen an Klienten, welche zu Ihrer Energie zurückkommen möchten oder einfach Ihre Rückenschmerzen los haben möchten. 

DANKE viel viel mals und weiterhin viel Erfolg und Spass. 

Liebe Grüsse

Muriel

25.01.2022

Muriel Jacob-Rey 

Génératrice de Bien-ÊTRE Relationnel 

Tel       +33 6 84 61 69 32 & +41 79 635 96 92

E-Mail  muriel.rey@imp-coaching.com

Web     www.imp-coaching.com

 

  

 
 

 

Liebe Vreni

Zuerst möchte ich mich für Deine wunderbaren 2 Massagen bedanken.
Ich erkrankte im April 2020 an Corona . Dies ohne grosse Symptome. Es ging auch alles relativ rasch vorbei.
Dachte ich zumindest.

Leider erkrankte ich dann an Long Covid. Damals war aber das Wort Long Covid noch nicht bekannt.
Ich war zuerst für 3 Wochen in der Reha. Dies brachte zwar kurzfristig etwas Erleichterung, aber eben war dies keine Ursachenbekämpfung.
Zuerst bekam ich zu hohen Blutdruck, dies in unregelmässigen Abständen. Gleichzeitig bekam ich auch Druck auf der Brust.
Dies war zum Teil so heftig, dass ich einige Male in den Notfall gehen musste, dies meist spät Abends oder in der Nacht. Auch war ich sehr schnell ermüdet und hatte keinen Elan mehr.
Bei meiner Hausärztin, Spital und der Kardiologin wurden keine ersichtlichen Befunde festgestellt. 
Später kamen noch Magen-Darm Beschwerden dazu. Auch eine Magen und Darm Spiegelung zeigten keinen ersichtlichen Befund. Im Spital stellten Sie eine funktionelle Magen-Darm Beschwerde fest. Organisch fehlte mir nichts.
Die Akupunktur brachte mir eine gewisse Erleichterung.
Dieses Jahr am 10. Februar war ich zur ersten Massage bei Dir. Schon nach dieser Massage ging es mir ersichtlich besser.
Zuhause bekam ich zuerst Kopfweh und legte mich ca. eine halbe Stunde hin. Als ich erwachte, war das Kopfweh weg und mein alter Elan wieder da. An diesem Tag putzte ich das Bad inkl. aller Kästen. Am nächsten Tag entrümpelte ich den Hobby Raum.
Einen Tag später putzte ich die Küche inkl. aller Kästen. Seit meiner Corona Erkrankung konnte ich nicht mehr soviel hintereinander machen. Es ging mir einfach sehr gut.
Die 2. Massage erfolgte am 26. Februar. Nach dieser 2. Massage fühlte ich mich schon fast wieder wie vor meiner Erkrankung.
Ich hatte meinen vollen Elan wieder und die Müdigkeit war wie verflogen. Auch mein allgemeiner Zustand hatte sich wesentlich verbessert. Die Zyklen meiner Magen-Darm Beschwerden werden immer länger. Auch die Heftigkeit meiner Magen-Darm Beschwerden haben stark abgenommen.

Ich kann Dich aber noch aus einen anderen Grund wärmstens weiterempfehlen:
Der Zeitfaktor spielt bei Dir eher eine untergeordnete Rolle. Du möchtest zuerst in einem zwanglosen und angenehmen Gespräch das Problem erkennen. Mann fühlt sich schon sehr schnell wohl und sehr gut aufgehoben.
Die Massagen selber sind sehr angenehm und wohltuend. Man fühlt eine sehr angenehme Wärme. Du strahlst eine grosse Ruhe und grosses Vertrauen aus.

Ich möchte es an dieser Stelle nicht unterlassen, Dir nochmals meinen herzlichen Dank auszusprechen. Ich bin Dir sehr dankbar. Es war sicher nicht meine letzte Massage bei Dir. Ich kann Dich mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Nicht nur für Long Covid Patienten.

Viele liebe Grüsse und bleibe selber Gesund

Gaby

20.03.2022